Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde Treuen
St. Bartholomäus

Veranstaltungen Startseite Einladungen Gemeindekreise Impulse
Galerie Besinnliches Kindergarten Förderverein Kontakt Gästebuch

Besinnliches

Oktober 2018
 

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen ist dir nicht verborgen. Psalm 38, 10

 

Seufzen und Sehnen

Es waren zwei Schwestern, die eine hieß Seufzen, die andere Sehnen.

Seufzen war ziemlich pessimistisch. Sie sah die Welt, wie sie ist.

Manchmal war sie unglücklich über sich selbst. „Ach, wieder ist mir etwas danebengegangen“, seufzte sie, wenn ihre Pläne misslangen. Als hätte sie nichts anderes erwartet.

„Du jammerst zu viel“, sagte Sehnen. „Beim nächsten Mal wird es besser gehen!“

Im Gegensatz zu ihrer Schwester war sie ziemlich optimistisch. Sie sah die Welt, wie sie sein könnte.

Auch sie war manchmal unzufrieden mit sich selbst. „Hätte ich anders angefangen“ sagte sie sich, wenn ihre Pläne misslangen, „so wäre es bestimmt besser ausgegangen!“

„Hätte, hätte, Fahrradkette“, sagte Seufzen dann zu ihr. „Du träumst einfach zu viel ...“

Abends saßen die beiden Schwestern nebeneinander auf dem Sofa und schauten die Nachrichten an. Fast täglich flimmerten die Bilder eines Krieges durch den Raum.

„Ach“, seufzte Seufzen, „die armen Menschen, wie halten sie das nur aus?“ Manchmal weinte sie mit den Weinenden.

Auch Sehnen fühlte mit denen, die litten. Vor ihrem inneren Auge aber sah sie ein anderes Bild: Da wischten die einen den anderen, die weinten, ihre Tränen ab.

Obwohl die beiden Schwestern sich oft nicht einig waren, waren sie doch froh, einander zu haben.

„Du machst mir Mut“, sagte Seufzen ab und zu. Und ihre Mundwinkel gingen nach oben. „Und ich fühle mich von dir verstanden“, erwiderte Sehnen und lächelte zurück.

So lebten sie miteinander im Haus, das sich Mensch nannte, irgendwo in einer Stadt, die Erde hieß. (Tina Willms)

 

Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche uns, dass wir Seufzen und Sehnen auch in uns wohnen lassen und dass sie auf Gott ausgerichtet bleiben. Dann ist uns Erfüllung verheißen.

Ich grüße  Sie herzlich auch im Namen des Kirchenvorstands und der Mitarbeiter                                                          Ihr Pfarrer Stefan Konnerth
 


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [31] [26] [27] [28] [30] [32] [33] [49] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101]
Impressum Datenschutz
Copyright © 1999-2019 by Ch. Seifert - Programmierservice       Keywort Counter Besucher
Start-Seite [www.kirche-treuen.de]