Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde Treuen
St. Bartholomäus

Veranstaltungen Startseite Einladungen Gemeindekreise Impulse
Galerie Besinnliches Kindergarten Förderverein Kontakt Gästebuch

Besinnliches

Andacht November 2012
 

Monatsspruch für November 2012:

„Wir sind der Tempel des lebendigen Gottes.“ (2. Korinther 6,16) 

 

Liebe Leserinnen und Leser!

„Die haben ja ein Selbstbewusstsein!“, sagen wir, wenn die Fußball-Mannschaft des FC Bayern München das Spiel klar gewonnen hat und sich anschließend von den Fans feiern lässt.

Oder wenn die Kinder einer Schulklasse frech und schnippisch gegenüber dem neuen Lehrer auftreten und ihn spitzfindig korrigieren. Oder wenn die ganze Haltung, mit der uns Menschen begegnen, zum Ausdruck bringt:„Wir wissen, was wir können. Wir lassen uns nicht bevormunden.“

Wenn Menschen mit einem solchen Selbstbewusstsein auftreten, kann es sein, dass wir beeindruckt sind oder dass es uns nervt, verunsichert oder abstößt.

„Wir sind der Tempel des lebendigen Gottes.“.

Ein starkes Selbstbewusstsein kommt auch in den Worten unseres Monatsspruchs zum Ausdruck:

Paulus warnt die Gemeindeglieder von Korinth vor der Gemeinschaft mit heidnischen Götzendienern: der Tempel Gottes ist mit den Götzen der Heiden unvereinbar. Der Apostel grenzt die Christen von den Heiden ab: der lebendige Gott duldet keine anderen Götter neben sich; wie wir es auch vom ersten Gebot der Zehn Gebote her kennen:„Ich bin der Herr Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ (2.Mose 20,2-3).

Was der Apostel hier sagt, dürfen wir uns gesagt sein und für uns gelten lassen: seit unserer Taufe ist die Macht der Sünde über uns gebrochen und wir sind der Tempel des lebendigen Gottes! Wir ge-hören zu dem lebendigen Gott und Gott hat Gemeinschaft mit uns! Gott will bei uns bleiben.

Mit diesem Selbstbewusstsein dürfen wir leben, solange wir zugleich auch demütig bleiben, denn es gilt ja nicht nur für mich allein, sondern für alle Christen. Wir alle stehen unter Gott. Wenn wir unser christliches Selbstbewusstsein zu dick auftragen, werden wir andere vor den Kopf stoßen. 

Es grüßt Sie in Verbundenheit,             

                                                    Ihr Pfr. Jan Peter Becker
 


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [31] [26] [27] [28] [30] [32] [33] [49] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101]
Impressum Datenschutz
Copyright © 1999-2019 by Ch. Seifert - Programmierservice       Keywort Counter Besucher
Start-Seite [www.kirche-treuen.de]