Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinde Treuen
St. Bartholomäus

Veranstaltungen Startseite Einladungen Gemeindekreise Impulse
Galerie Besinnliches Kindergarten Förderverein Kontakt Gästebuch

Besonders herzlich laden wir ein...

 Monat:    Jahr:    
 
Passionsspiel "Blutige Hände"
am Samstag, dem 01. April, 17:00 Uhr - Martin-Luther-Saal

 

Die Pausaer Spielgemeinde sagt über dieses Stück:

Wir wollen in einem Stück mit modernem Text einem Mann nachfolgen, von seinem Einzug nach Jerusalem - über seinen Tod am Kreuz - bis hin zu seiner Auferstehung. Die Rede ist von Jesus von Nazareth. Begleiten Sie uns in seiner Geschichte und nehmen Sie teil an dem damaligen Leben von Personen wie Pontius Pilatus, seiner Frau Claudia, Judas Iscariot und weiteren Personen am Hofe des Pilatus. All diese Personen bekommen im Stück die Chance, ihr Leben zu reflektieren und zeigen dem Publikum noch einmal die Geschichte von Jesu Kreuzigung und deren Auswirkung auf die weitere geschichtliche Entwicklung der ersten christlichen Gemeinden, die bestialisch durch die römische Besatzung verfolgt und aus getilgt werden sollten.

Impulse
am Donnerstag, dem 06. April, 19:30 Uhr - Eben-Ezer-Kirche Treuen

 

„Die Verrohung in unserer Gesellschaft“

Wir beobachten eine zunehmende Verrohung in unserem Land: bei den Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Dresden im vergangenen Oktober, aber auch im Alltag wenn zum Beispiel in einem Lebensmittel-Markt ein Kunde Morddrohungen gegen Verkäufer ausspricht und niedergerungen werden muss, weil er sonst gewalttätig geworden wäre. Auch die Polizei nimmt ein zunehmendes „verbales Abmetzeln“ in unserem Land wahr.

Wie sind die Statistiken zur Verrohung in unserer Gesellschaft?

Ist es so schlimm wie es uns in den Medien vermittelt wird?

Oder ist es schlimmer?

Was ist eine angemessene und christliche Weise, damit umzugehen?

 

Die Polizeidirektion Zwickau ist für ein Referat angefragt worden. Rene Walther, ein  mit allen Wassern gewaschener Kriminalpolizist im Tätigkeitsbereich des Vogtlandkreises, wird aufgrund seiner Erfahrung als kompetenter Gesprächspartner für unsere Fragen bei der sich anschließenden Diskussion zur Verfügung stehen.  

Passionsandacht
am Montag, dem 10. April, 19:00 Uhr - St. Bartholomäus-Kirche

 

„Der Gekreuzigte in Musik und in Bildern Marc Chagalls“
An den ersten drei Wochentagen der Karwoche nehmen wir uns Zeit, jeweils ein Bild mit dem Gekreuzigten von Marc Chagall selber zu meditieren, eine kurze Betrachtung zu hören, ein Passionslied zu singen, zu beten und den Segen zu empfangen. Geplant ist ferner, dass Instrumentalisten uns zwei Stücke spielen.

Diese Passionsandachten sind Bestandteil einer Langzeit- Fortbildung Gottesdienst, die ich zur Zeit mit Gewinn besuche.

Ihr Pfarrer Becker mit M. Preusker

Passionsandacht
am Dienstag, dem 11. April, 19:00 Uhr - St. Bartholomäus-Kirche

 

„Der Gekreuzigte in Musik und in Bildern Marc Chagalls“
An den ersten drei Wochentagen der Karwoche nehmen wir uns Zeit, jeweils ein Bild mit dem Gekreuzigten von Marc Chagall selber zu meditieren, eine kurze Betrachtung zu hören, ein Passionslied zu singen, zu beten und den Segen zu empfangen. Geplant ist ferner, dass Instrumentalisten uns zwei Stücke spielen.

Diese Passionsandachten sind Bestandteil einer Langzeit- Fortbildung Gottesdienst, die ich zur Zeit mit Gewinn besuche.

Ihr Pfarrer Becker mit M. Preusker

Passionsandacht
am Mittwoch, dem 12. April, 19:00 Uhr - St. Bartholomäus-Kirche

 

„Der Gekreuzigte in Musik und in Bildern Marc Chagalls“
An den ersten drei Wochentagen der Karwoche nehmen wir uns Zeit, jeweils ein Bild mit dem Gekreuzigten von Marc Chagall selber zu meditieren, eine kurze Betrachtung zu hören, ein Passionslied zu singen, zu beten und den Segen zu empfangen. Geplant ist ferner, dass Instrumentalisten uns zwei Stücke spielen.

Diese Passionsandachten sind Bestandteil einer Langzeit- Fortbildung Gottesdienst, die ich zur Zeit mit Gewinn besuche.

Ihr Pfarrer Becker mit M. Preusker

Osterfrühstück
am Sonntag, dem 16. April, 07:30 Uhr - Martin-Luther-Saal

 

Eine schöne Tradition ist es, dass wir uns am Ostermorgen zum gemeinsamen Frühstück treffen. Wie auch in den Jahren zuvor werden Getränke, Eier, Brot und Butter von den Helferinnen und Helfern bereitgestellt. Marmelade, Honig, Käse, Kuchen, Gebäck usw. bringen die Teilnehmenden mit. Eingeladen sind Jung und Alt, Mitglieder und Gäste unserer Gemeinde. Jeder ist herzlich willkommen.

Kino im Begegnungszentrum
am Donnerstag, dem 20. April, 19:30 Uhr - Martin-Luther-Saal

 

„Ein Mann namens Ove“

So einen Nachbarn wie Ove kennt jeder: Schlecht gelaunt, grantig, in die Jahre gekommen. Einer, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt und Mülltonnen auf korrekte Trennung überprüft. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als erstes Oves Briefkasten umnietet.

Der Film ist für Zuschauer ab FSK 14 Jahre geeignet und dauert ca. 112 Minuten.

Bastelecke
am Freitag, dem 28. April, 19:30 Uhr - Wichernzimmer

 

Diesmal gibt es die Möglichkeit, Frühlingsdekoration zu gestalten: entweder ein frühlingshafter Scherenschnitt oder Quilling Schmetterlinge.

Wer ein Bastelmesser, eine Silhouettenschere, einen Quilling-Stift oder Quilling-Kreisschablone besitzt, bringe dieses Werkzeug bitte mit.

Regional-Gottesdienst
am Sonntag, dem 30. April, 10:00 Uhr - Aegidiuskirche Lengenfeld

 

Was hat in meinem Leben (am meisten) Gewicht?

Nach dem schönen Auftakt am 5. März in Treuen feiern wir diesen Gottesdienst zusammen mit den Kirchgemeinden Lengenfeld und Waldkirchen. Um den zentralen Charakter des Regional-Gottesdienstes hervorzuheben, wird in den beiden anderen Gemeinden an diesem Tag kein Gottesdienst gehalten. Mit den drei Regional-Gottesdiensten ist damit ein erster Schritt getan, um die anderen Gemeinden besser kennenzulernen.

Was hat in meinem Leben (am meisten) Gewicht? Nicht alles ist gleich wichtig in meinem Leben: manches hat mehr Gewicht und bedeutet mir viel, anderes hat weniger Gewicht und hat keine Bedeutung. Mit Musik unseres gemeinsamen Chores und Posaunenchores der Nordregion, einer Aktion, Singen, Beten und Hören auf Gottes Wort in Predigt und Lesungen wollen wir neu entdecken, was es mit Gottes Gnade auf sich hat.

Unser Bus Fahrdienst fährt ab Treuen Markt 9.30 Uhr und danach 9.35 Uhr ab Eich  Walderlebnisgarten. Bitte melden Sie sich bis 24. April im Pfarramt an und lassen Sie sich alle herzlich zu diesem Gottesdienst einladen!

Impulse
am Donnerstag, dem 04. Mai, 19:30 Uhr - Eben-Ezer-Kirche Treuen

 

Im Zeitalter von „Lügenpresse“-Vorwürfen und

„Fake News“: Wie wahrheitsgetreu informieren uns die Medien

Das Misstrauen gegenüber den Medien – egal ob Zeitung, Rundfunk oder Fernsehen – nimmt zu. Immer mehr Menschen fühlen sich schlecht oder sogar falsch informiert. Die Glaubwürdigkeit der Berichterstattungen ist in die Krise geraten.

Wie konnte es dazu kommen? Über die Sachzwänge in den Zeitungsredaktionen, die Ursachen für vermeintliche und tatsächliche Manipulation in den Medien oder die Herausforderungen durch die sich rasant verändernde Medientechnik wird Christoph Irion sprechen. Anhand von Fallbeispielen nimmt er uns mit hinter die Kulissen der Nachrichtenstudios und hinein in den Alltag von Journalisten und Redakteuren.

 

Unser Gast, Christoph Irion, ist Journalist und Politikwissenschaftler. Er war leitender Redakteur für Politik bei den Tageszeitungen „Die Welt“ und „Berliner Morgenpost“. Dem „Reutlinger Generalanzeiger“ stand er acht Jahre lang als Chefredakteur vor. Seit 2014 ist er Geschäftsführer des Christlichen Medienverbundes KEP mit Sitz in Wetzlar. Er erhielt im Jahr 2001 den „Wächterpreis der deutschen Tagespresse“, der zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Medienbranche zählt.

Gottesdienst mit Jubelkonfirmation
am Sonntag, dem 07. Mai, 09:00 Uhr - St. Bartholomäus-Kirche

 

Sie wurden 1942, 1947, 1952, 1957, 1967 oder 1992 in der St.-Bartholomäus-Kirche Treuen oder in einer anderen Kirche konfirmiert?

 

Dann laden wir Sie herzlich zusammen mit der ganzen Gemeinde in die St.-Bartholomäus-Kirche zum Gottesdienst mit Gedächtnis der Konfirmation ein.

Die Jubelkonfirmanden treffen sich um 8.30 Uhr im Martin-Luther-Saal.

Solokonzert
am Sonntag, dem 07. Mai, 17:00 Uhr - St. Bartholomäus-Kirche

 

„Salve Regina“ mit der Sopranistin Michéle Rödel

Die Sopranistin (*1987) ist Stipendiatin der Internationalen Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth und Preisträgerin internationaler Gesangswettbewerbe. Seit zwölf Jahren gibt sie Solokonzerte, 2014 wurde sie als einzige deutsche Sängerin unter weltweit hunderten von Bewerbern zur Teilnahme am „38. Maria Callas Grand Prix / Opera 2014“ in Athen ausgewählt. (www.michele-roedel.de)

Im festlichen Konzert in unserer Kirche erklingen Arien und Lieder von Giuseppe Verdi, Clara Schumann, Antonín Dvořák, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn u.a. An Klavier und Orgel wird sie von Anne Viehweger begleitet.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden für die Musikerinnen wird vielmals gebeten.

Impressum
Copyright © 1999-2017 by Ch. Seifert - Programmierservice       Keywort Counter Besucher
Start-Seite [www.kirche-treuen.de]